2. Bundesliga Nord/Ost: So ausgeglichen wie lange nicht mehr

Während es in den letzten beiden Spielzeiten der 2. Bundesliga Nordost mit dem TFB Drispenstedt (2013/2014) und dem TKV Jerze (2014/2015) einen haushohen Favoriten gab, scheint das Rennen in dieser Saison so offen wie schon lang nicht mehr zu sein. Neben dem Absteiger aus der 1. Bundesliga, dem TFB Drispenstedt, stießen zwei starke Aufsteiger aus den Regionalligen zum Teilnehmerfeld, wobei Celtic Berlin II mit 14:0-Punkten und 185:39-Spielpunkten praktisch durch die Regionalliga Ost fegte. 39 Minuspunkte in sieben Partien sind ein Schnitt von unter sechs pro Partie. Ganz anders sah die Sache in der Regionalliga Nord aus, wo Balltick Kiel bis zum Schluss zittern musste und letztlich mit zwei Spielpunkten Vorsprung die Meisterschaft gewann. Wie knapp die Liga sein wird bestätigte auch eine Umfrage unter den Terminkoordinatoren, die mit diesem Ergebnis endete:

1. TFB ’77 Drispenstedt

Der Absteiger setzt auf die Jugend. Für Oliver Marx und André Bialk stoßen Max Bartels und der deutsche U-18 Meister von 2014, Berthold Nieder, zum Kader. Berthold ist mit 17 Jahren der jüngste aller gemeldeten Kicker. Nach wie vor spielen die Routiniers Marcus Socha und Aime Lungela für die Erste. Ob dieser Tausch eine Schwächung darstellt wird sich zeigen. Für die Clubchefs ist Drispenstedt Favorit auf den Titel.

Martin Arp (l). vom TKV Grünwohl blieb in seiner Erstrundengruppen ohne Punktverlust. Hier im Spiel gegen Berthold Nieder vom TFB '77 Drispenstedt (5:2)

Berthold Nieder (r.) rutscht in Drispenstedts Erste und trifft unter anderem auch auf Martin Arp vom TKV Grönwohld (l.)

Artikel 2. Bundesliga Nordost Vorschau Leinz

Martin Leinz spielte eine bärenstarke Vorsaison

2. TKG Wolfsburg

Dem Vizemeister der letzten Saison trauen die Teamchefs eine ähnlich erfolgreiche Saison zu. Die Volkswagenstädter gehen mit unverändertem Kader an den Start. Abzuwarten bleibt, ob Martin Leinz eine ähnlich starke Saison wie die Letzte spielt. Hier belegte er hinter Urgestein Hacky Jüttner (TKV Jerze) Platz zwei in der Einzelwertung. Auch Detlef Bastian landete als Sechster unter den Top 10, während sich Tobias Schleiss und Thomas Radmer im Mittelfeld platzierten.

3. TKC Flamengo Berlin

Auch der Vizemeister 13/14 geht mit unverändertem Kader ins Rennen. In der letzten Saison verloren die Hauptstädter am 4. Spieltag ersatzgeschwächt beide Spiele und landeten nur auf Platz fünf. Hätte man das allerletzte Spiel gegen Wolfsburg nach 13:7-Führung gewonnen, wäre man wieder Zweiter geworden. Bemerkenswert war, dass Ersatzmann Christian Zingerle in diesem Spiel mit 6:2 Punkten bester Berliner war. Über die ganze Saison überzeugten Knut Asmis als Siebter und Andreas Schalm als Elfter der Einzelwertung.

Artikel 2. Bundesliga Nordost Vorschau Komareck

Geht mit Max Gottschalk in seine erste Zweitliga-Saison mit Celtic II: Jan Komareck

4. Celtic Berlin II

53:3 Punkte in sieben Punktspielen, dieses Kunststück schafften sowohl Max Gottschalk als auch Jan Komareck in der letzten Saison in der Regionalliga Ost und waren Garanten für den sofortigen Wiederaufstieg. Max verlor lediglich gegen Christian Zingerle (Flamengo II), während sich Jan dem Routinier Gerrit Kähling (Halbau I) beugen musste. Dass diese beiden eine starke Saison spielen werden liegt nahe, aber wie schneiden Christian Thieke und Oliver Baer ab? In der Saison 2013/14, als Celtic 2 abstieg, holte Christian 25:39- und Oliver 20:44-Punkte. Das wird für eine Platzierung ganz vorn zu wenig sein.

5. Germania ’09 Neukölln

Eine ganz starke Saison spielte der Aufsteiger und landete überraschend auf Platz drei. Die Truppe um Karl-Heinz Sternberg verstärkte sich mit Andreas Pockrandt und Oldie Jürgen „Yogi“ Marquardt, die beide schon eine Menge Erstligaspiele absolviert haben. Die letzte Saison konnten Sternberg und Pockrandt mit positivem Punkteverhältnis beenden, während sich Breuß und Marquardt mit negativem Punkteverhältnis zufrieden geben mussten. Dennoch eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung, hatte doch der Beste Sternberg lediglich neun Punkte mehr als der Schlechteste Marquardt. Der Kader bleibt unverändert. Die Teamchefs tippen die Hauptstädter auf Platz fünf.

6. Spandauer Filzteufel 09

Auch Spandau startet mit demselben Kader wie in der Vorsaison. Die Spandauer steckten bis zum Schluss im Abstiegskampf, entscheidend letztendlich der 19:13-Sieg gegen den späteren Absteiger Hildesheim auf heimischen Platten. Während sich Hardy Schau unter den Top 10 platzieren konnte landeten Andre Lach und Erich Peters im Mittelfeld. Unterdessen kann Detlef Schirmer mit 19:45-Punkten kaum zufrieden gewesen sein. Da die Liga anscheinend stärker und ausgeglichener geworden ist wird der Klassenerhalt das Ziel der Spandauer sein.

Artikel 2. Bundesliga Nordost Vorschau von Hering

Überraschung oder Abstiegskampf?: Die Kieler um Robert von Hering

7. SpVgg Balltick Kiel

Der große Unbekannte kommt von der Ostseeküste. Der Aufsteiger aus der Regionalliga Niedersachsen musste bis zum Schluss zittern, brachte letztendlich aber einen 2-Spielpunkte-Vorsprung ins Ziel. Eine starke Saison spielten Simon und Florian Hansen sowie Robert von Hering, während Alexander Kraft und Christoph Hansen doch deutlich abfielen. Also fehlt den Kielern ein konkurrenzfähiger vierter Mann? Mitnichten. Was bereits auf Facebook kommuniziert wurde bewahrheitete sich bei der Kadermeldung: Oliver Wegener wechselt von Grönwohld II zu Balltick Kiel. Dennoch werden sich die Kieler in ihrer ersten Saison den Klassenerhalt als Ziel gesetzt haben.

8. TKG Adersheim

Adersheim war schon fast abgestiegen, dann verspielte Hildesheim eine 15:13-Führung gegen Grönwohld noch und musste selbst den Gang in die Regionalliga antreten. Wieder einmal zeigte sich, dass ein Myrko Baumgart (Vierter der Einzelwertung) nicht ausreicht um mit dem Abstieg nichts zu tun zu haben. Alle anderen beendeten die Saison mit ausgeglichenem oder negativem Punkteverhältnis. Diese Saison steht Jens „RaKäthe“ Käthner von Anfang an im Kader und sollte der Mannschaft auf jeden Fall weiterhelfen. Ein weiterer Neuzugang kommt mit Manfred „Hasi“ Saust von der SKS Schöppenstedt, die letzte Saison ihr Team aus der Regionalliga Nord zurückziehen musste.

9. TKV Grönwohld II

Der Absteiger aus der 1. Bundesliga der Spielzeit 13/14 startete letzte Saison als Mitfavorit, wurde dieser Rolle aber nie gerecht. Am Ende stand Platz vier, der wohl diese Saison unerreichbar scheint. Neben Oliver Wegener (zu Balltick Kiel) verließ Björn Buschmann das Team in Richtung Hirschlanden. Außerdem steht Tobias Stock nicht mehr im Kader, so dass Martin Arp als einziger Spieler der Vorsaison übrig bleibt. Ihn ergänzen die Kicker aus der Dritten der Vorsaison, die aus der Regionalliga in die Verbandsliga abgestiegen ist. Die Teamchefs fällen ein vernichtendes Urteil: Grönwohld wird Letzter und steigt ab.

Artikel 2. Bundesliga Nordost Vorschau Müller Schirmer

Wohl eher in der zweiten Tabellenhälfte unterwegs: Markus Müller vom TKV Grönwohld (l.) und Detlef Schirmer von den Spandauer Filzteufeln (r.)

Kadermeldungen der 2. Bundesliga Nord/Ost

Spielplan der 2. Bundesliga Nord/Ost

 

Fotos: Max Gottschalk, Michal Zaczek