2. Bundesliga Süd/West: Die Liga ohne klare Favoriten

Nach vielen Saisons mit klaren Favoriten startet die 2. Bundesliga Süd/West ohne Aufstiegs- und Abstiegsfavoriten. Spannend wird sein, wie sich die Liganeulinge schlagen. Der neuformierte Bundesligaabsteiger aus Fürstenfeldbruck wird sicherlich um den Aufstieg mitreden. Auch die beiden Aufsteiger Rheinland United und Dynamo Düsseldorf können bereits Zweitliga-Erfahrung aufweisen. Die etablierten Teams gehen größtenteils mit unveränderten Teams an den Start, so dass abzuwarten bleibt, wie sich die Neulinge einordnen werden.

Flinke Finger Bruck

Artikel 2. Bundesliga Südwest Vorschau Jähnert

Back in Bavaria: Jens Jähnert von FFB

Nach dem personell bedingten Rückzug aus der Bundeliga starten die Flinken Finger Bruck mit einem veränderten Team in der 2. Liga. Angeführt von Topspieler Vincent Höhn bleibt abzuwarten, auf welchem Niveau sich die anderen Teammitglieder befinden. Ganz gespannt darf man auf die Leistung von Rückkehrer Jens Jähnert blicken, der nach seinem Englandaufenthalt bereits mit einem 47. Platz bei der Deutschen Einzelmeisterschaft 2015 aufhorchen ließ.

Saisonprognose der Redaktion:
In der favoritenlosen Liga das Team mit den besten Karten. FFB spielt um den Aufstieg mit.

TKC Preußen Waltrop II

Nach einer furiosen Vorsaison und der Vizemeisterschaft stellt sich allen Beobachtern nun die Frage, ob die Preußen dieses Kunststück wiederholen können. Als Underdog gestartet, konnten sie vor allem in den ersten Partien der letzten Saison überzeugen. Beim Unentschieden gegen Meister Kaiserslautern wurde ersichtlich, was in dieser Mannschaft steckt. Personell bleibt vieles beim Alten: Im 5er-Kader wird lediglich Jens Schüring durch den Sprockhöveler Paulo Vicente ersetzt, allerdings ist fraglich, ob und inwiefern dieser eingesetzt wird.

Saisonprognose der Redaktion:
Wundertüte, ein Platz im oberen Mittelfeld sollte drin sein.

Artikel 2. Bundesliga Südwest Uli Weishaupt Ruschweyh

Auch kommende Saison wieder ein Duell: Waltrop II gegen Wasseralfingen

PWR ’78 Wasseralfingen

Der PWR startet in der 5. Saison nacheinander mit demselben Kader. Schon oft als Aufstiegsaspirant gehandelt konnten die Ostäbler diese Erwartungen nie erfüllen. Für den Aufstieg waren die Leistungen zu inkonstant oder die Gegner zu stark. Erfreulich waren die Leistungen von Michael Gary in der letzten Saison, der den 4. Platz in der Einzelwertung belegen konnte. Mit ihm, den Weishaupt-Brüdern und Jonathan Weber verfügt der PWR über eine sehr erfahrene Zweitligatruppe, die jeden Gegner schlagen kann.

Saisonprognose der Redaktion:
Mit konstanten Leistungen und ausgeglichenem Team könnte der Aufstieg gelingen.

SG Karlsruhe/ Mayence

Artikel 2. Bundesliga Südwest Vorschau Gary Horn

Eine gefühlte Ewigkeit 2. Liga: Michael Gary und Henning Horn

Auch die SG startet mit bewährten Kräften in die neue Saison. Topspieler Georg Schwartz wird unterstützt von Daniel Meuren, Henning Horn und Christian Steuer. Nach der letztjährigen Platzierung im Mittelfeld gilt der Saisonstart zu beobachten. Mit 2 Siegen gegen Murgtal und Waltrop kann eine gute Ausgangsposition für Höheres geschaffen werden. Geht der erste richtungsweisende Spieltag allerdings schief, so bedarf es einer Leistungssteigerung im Laufe der Saison oder man muss die eigenen Ansprüche senken.

Saisonprognose der Redaktion:
Gesicherter Platz im Mittelfeld. Für die Spitze ist die Mannschaft zu unausgeglichen.

SV Kelheimwinzer

Die unabsteigbaren Bayern schicken das erfahrene Team der letzten Saisons ins Rennen. Bisher häufig als Abstiegskandidat gehandelt, konnten sich die Mannen um Jürgen Prem bisher stets retten. Letztes Jahr sprang sogar ein 5. Tabellenplatz raus. Fraglich ist allerdings, ob das Team diese Leistung wiederholen kann. Wenn jeder an die vergangene Saison anknüpft und eine ähnliche Leistung abruft, dann sollte auch dieses Mal der Abstieg bewältigt werden.

Saisonprognose der Redaktion:
Dennoch im Abstiegskampf dabei, weil die Liga ausgeglichener ist.

OTC 90 Amberg

Artikel 2. Bundesliga Südwest Vorschau Steib

Gelingt Dominik Steib der Durchbruch, sind die Oberpfälzer schwer zu schlagen

Nach einer suboptimalen Saison, in der Leistungsträger Thomas Krätzig nicht alle Spiele absolvieren konnte und unter seinen Möglichkeiten blieb, soll dieses Jahr alles anders werden. Mit Peter Tuma und Alex Kraus haben die Oberpfälzer zwei gestandene Zweitligaprofis in den Reihen, die ein Spiel entscheiden können. Abhängig von der Leistung der Familie Steib wird sich die Endplatzierung der Amberger gestalten: Während Vater Heinz lediglich als erster Ersatzspieler gelten sollte, muss Sohn Dominik den nächsten Schritt machen.

Saisonprognose der Redaktion:
Macht Dominik diesen Schritt, wird der OTC in Bestbesetzung ganz oben mitspielen.

1. Murgtäler TKC

Marco Bittmann

Muss für Murgtal die Kohlen aus dem Feuer holen: Marco Bittmann

Nachdem Michael Kalentzi bereits in der letzten Saison nicht alle Spiele bestreiten konnte, wird dieser durch Franz Putz ersetzt. Das Gastspiel von Thomas Ruchti konnte nicht verlängert werden, da dieser beim Neuanfang der Flinken Finger Bruck mithilft. Mit Jan Seeger wurde ein junger Spieler aus dem Nachwuchs gemeldet, der erst einmal an das Zweitliganiveau heranwachsen muss. Es gilt zu bezweifeln, dass der Abgang Kalentzis kompensiert werden kann. Allerdings gilt es die sportliche Entwicklung von Marco Bittmann, Kai Riedinger und eventuell Jan Seeger zu beobachten, die alle noch nicht auf ihrem Zenit angelangt sind.

Saisonprognose der Redaktion:
Für die Badener heißt es Abstiegskampf pur.

Rheinland United

Der Aufsteiger aus der Regionalliga Süd geht mit einem Monsterkader in die Saison. Gleich 7 erfahrene Spieler wurden gemeldet. Dieser Fakt macht Rheinland zur größten Wundertüte der Liga: Abhängig von Aufstellung und Tagesform kann der Neuling fast jeden Gegner ärgern. Ein Andreas Helbig konnte vor Jahren in Diensten von Preußen Waltrop beweisen, dass er ein Topspieler dieser Liga sein kann. Auch die anderen Akteure haben in der vergangenen Saison oder auf Turnieren gezeigt, dass sie abliefern können.

Saisonprognose der Redaktion:
Für oben reicht es nicht, alles andere hängt von der Besetzung ab.

Artikel Rheinland Aufstieg

4 aus 7: TK Rheinland United stellt den größten Kader

Dynamo Düsseldorf

Rundschau Autoren Felix Lennemann

Felix Lennemann muss die Jungen mitziehen

Der Aufsteiger der Westsektion hingegen geht mit einem 4er-Kader an den Start. Mit Felix Lennemann und Dirk Hansen hat man 2 Kicker im Kader, die bereits Zweitligaluft geschnuppert haben und auf Turnieren ihre Klasse unter Beweis stellen konnten. Komplettiert wird der Kader durch die beiden Youngsters Franco Röthke und Dennis Schulze, wobei bei beiden über den aktuellen Leistungsstand gerätselt werden darf. Sollte einer der Akteure ausfallen, haben die Düsseldorfer mit Christian Töller und Simon Winzer zwei Kicker in der Hinterhand, die schon einmal auf Zweitliganiveau gespielt haben.

Saisonprognose der Redaktion:
Können Franco und Dennis Schritt halten, so darf sich Dynamo über den Klassenerhalt freuen.

 

 

Alles zur 2. Bundesliga Südwest auf tippkick-liga.de

 

Fotos: Max Gottschalk, Jonathan Weber, Michaela Koegel, Kai Riedinger