7. Cult Classics: Erster Turniersieg für Felix Lennemann

Felix Lennemann heißt der Gewinner der 7. Cult Classics in Gevelsberg. Der Zweitligakicker von der SG Rheinland/Düsseldorf besiegte im Finale den Bundesligaspieler Holger Wölk (TKC Preußen Waltrop) mit 3:2 nach Verlängerung. Für Felix war dies der erste Turniersieg überhaupt! Der DTKV gratuliert zu diesem Erfolg!

Sage und schreibe 68 Teilnehmer fanden sich zu den 7. Cult Classics in Gevelsberg ein- ein neuer Teilnehmerrekord! Die Vorrunde wurde im Schweizer System mit 10 Runden ausgetragen und die Plätze 1-8 sollten sich direkt für das Achtelfinale qualifizieren. Die Plätze 9-24 mussten zunächst in einer Extrarunde die Gegner für die bereits Gesetzten ausspielen.

Nach der Vorrunde lag Altmeister Klaus Höfer (Gießen) mit 16:4 Punkten punktgleich vor Jochen Hahnel und Marcus Müller (beide Waltrop) an der Spitze. Ebenso konnten sich Michael Kalentzi, der stark spielende Matthias Wietoska (beide Bochum), Holger Wölk, Henning Horn (Karlsruhe/Mayence) und Felix Lennemann über die direkte Qualifikation für das Achtelfinale freuen. Uli Dübel (Herne) rutschte als 24. gerade noch in die Extrarunde. Die Play-Off Duelle wurden im Best-of-One entschieden, sodass nun jedes Spiel ein Endspiel darstellte.

Matthias Wietoska (Schlachtenbummler Bochum) wusste zu überzeugen.

Nach dem Achtel- und Viertelfinale standen sich die Düsseldorfer Felix Lennemann und der in letzter Zeit sehr verbesserte Dirk Hansen sowie Henning Horn und Holger Wölk gegenüber. In beiden Duellen setzten sich die Favoriten Lennemann und Wölk mit 3:2 durch, sodass diese im Finale aufeinandertreffen sollten.

 

Das Finale

Mit Holger stand ein sehr erfahrener Tipp-Kicker im Finale. Seit 1981 packt der Waltroper seinen Koffer, um erfolgreich Tipp-Kick zu spielen. Während er für die Mannschaft in der Bundesliga ein Leistungsträger ist, lässt er es in den vergangenen Jahren im Einzel ruhig angehen und spielt nur sehr wenige Turniere. Dennoch ist er immer für eine Platzierung weit vorne gut. Im Gegensatz dazu hat Felix im vergangenen 15 (!) Turniere absolviert. Seine Finalbilanz sah mit 0:3 bisher nicht rosig aus, aber dies motivierte den Düsseldorfer noch mehr, dieses Mal zu gewinnen.

Felix ging mit 1:0 in Führung, aber Holger ließ sich davon nicht unterkriegen und glich aus. In einem Duell auf Augenhöhe konnte sich keiner vom anderen abheben, sodass nach 10 Minuten ein 2:2 zu Buche stand. Also musste die Verlängerung über den Sieger entscheiden. Hier war Felix der konzentriertere Akteur und er machte seinem Namen aller Ehren. Das 3:2 spielte er gekonnt herunter. Jubelnd durfte er sich über seinen ersten Turniersieg freuen!

Kann mit seiner Leistung zufrieden sein: Turniersieger Felix Lennemann (in schwarz).

 

Alle Platzierungen findet ihr demnächst HIER.

Bilder: Dynamo Düsseldorf, Schlachtenbummler Bochum