4. Düsseldorfer Stadtmeisterschaften: Max Bartels siegt im Finale der Youngster

Am 02.09. fanden sich 46 Teilnehmer in der Boulehalle in Düsseldorf zur vierten Auflage der Düsseldorfer Stadtmeisterschaften ein. Am Ende gewann Max Bartels von der TFB ´77 Drispenstedt gegen den Gießener Youngstar Valentin Tenner (Spieltrieb Ylipulli Gießen) mit 3:1. Beide schalteten im Halbfinale zwei Bundesligaspieler (Bartels Vereinskollegen Socha; Tenner Wiederbundesligaspieler Wegener) aus. Wie bereits die Woche zuvor gab es viele Absagen in der Woche vor dem Turnier.

Bereits zum vierten Mal fand am 02.09. die Düsseldorfer Stadtmeisterschaft in der Boulehalle im linksrheinischen Stadtteil Heerdt statt. Immer mehr Spieler aus dem gesamten Bundesgebiet und der Schweiz nehmen an dem Turnier Jahr für Jahr teil. Dieses Jahr muss man die beiden Eidgenossen Christian Meister und Rene Gerber (beide Leppard United) hervorheben. Aber auch Verbandspräsident Peter Funke von den Flinken Fingern Bruck und Oliver Wegener von Balltick Kiel gaben sich zusammen mit u.a. Michael Link aus Kaiserslautern die Klinke in die Hand.

Letzterer war auch nach 10 Runden im schweizer System der namhafteste Spieler, welcher es nicht in die 24. Playoffs schaffte. Hervorzuheben ist u.a. Björn Schulte von den Schlachtenbummlern Bochum, welcher sich als 17 für die Playoffs qualifizieren konnte. Die Spieler auf den Plätzen 1-8 durften sich über eine Runde „frei“ freuen. Die Plätze 9-24 spielen in diesem progressiven Modus die Gegner der Top 8 nach den 10 Runden aus.

Tabelle nach der Vorrunde

Im Halbfinale trafen nun Marcus Socha, welcher in den Runden zuvor Siddhi Popat (SG Rheinland/Düsseldorf) und Peter Funke (Flinke Finger Bruck), und sein Teamkollege Max Bartels (zuvor gegen Felix Lennemann (SG Rheinland/Düsseldorf) und Fred Elesbao (Hannover) erfolgreich) aufeinander. In einem sehr engen Spiel gewinnt Max mit 1:0 und steht somit in seinem ersten Finale überhaupt.

2 Generationen Tipp-Kick: Valentin Tenner mit Siddhi Popat

Im zweiten Halbfinale bekam es Valentin Tenner (zuvor gegen Knut Asmis und Andre Bialk) mit dem Bundesligaspieler Oliver Wegener zu tun. Dieser hatte zuvor Christoph Ihme und Myrko Baumgart gewonnen. In der Höhe überraschend deutlich gewinnt Valentin 5:2 gegen Oliver und zieht somit ebenfalls ins Finale ein. Das Ergebnis bestätigt jedoch einmal mehr die steil ansteigende Formkurve des talentierten Youngstars aus Gießen.

Das Finale:

Max kann sich im Laufe der ersten Halbzeit mit zwei sehenswerten Toren absetzen, jedoch schlägt Valentin mit dem Halbzeitpfiff und einer direkt verwandelten Ecke zurück. In der zweiten Halbzeit kann Max auf 3:1 erhöhen und lässt sich später seinen ersten Turniersieg nicht mehr nehmen. Alle Details zum Finale gibt es nochmal in einem 10 minütigen Video (in 1080p HD).

Herzlichen Glückwunsch Max zum ersten Turniersieg!

Das Siegerbild (v.l.): Ausrichter Henning Horn, Marcel Kapp (Bochum), Marcus Socha, Max Bartels (beide Drispenstedt) und Valentin Tenner (Gießen)