, ,

Sektion West: Vorläufiger Spielplan der Regionalliga West 2016/17

Auch in der Sektion West geht der Spielbetrieb demnächst wieder los. Hier findet ihr den vorläufigen Spielplan der Regionalliga West.

Sektionsleiter Simon Winzer erklärt den Modus:

„Der rot hinterlegte Termin ist der Terminabgabetermin. Bis dahin müssen sich alle Mannschaften auf einen Termin geeinigt und mir diesen mitgeteilt haben, ansonsten greift der sogenannte Pflichtspieltermin am letzten Tag des Quartals (immer sonntags).

Aufgrund von Weihnachten dauert das zweite Quartal statt zwei Monaten drei Monate. Des Weiteren ist das dritte Quartal wegen der NRW-Osterferien um eine Woche verkürzt. Dafür ist dann im vierten Quartal eine Woche mehr Zeit als letzte Saison.

Es wird aus der Regionalliga einen Aufsteiger in die 2. Bundesliga Südwest geben. Steigt aus der 1. Bundesliga keine Südmannschaft ab, spielt der Zweitplatzierte der Regionalliga West eine Relegation mit dem Zweitplatzierten der Regionalliga Süd um den Aufstieg in die 2. Bundesliga.

Des Weiteren steigen die beiden schlechtplatziertesten Mannschaften aus der Regionalliga in die Verbandsliga ab. Dementsprechend gibt es in der Verbandsliga West zwei Aufsteiger. Sofern keine Westmannschaft aus der 2. Bundesliga Südwest absteigt, steigt zudem der Drittplatzierte der Verbandsliga auf. Im positiven Fall, dass auch der Zweitplatzierte der Regionalliga aufsteigen kann und es keinen Westabsteiger aus der 2. Bundesliga gibt, würden sogar vier Mannschaften aus der Verbandsliga aufsteigen.

Sofern zwei Westmannschaften aus der 2. Bundesliga Südwest absteigen, startet die Regionalliga 2016/17 mit zehn Mannschaften.“