Showdown um die Bundesliga Play-Offs

Nachdem der deutsche Fußballmeister schon seit einigen Wochen feststeht, herrscht in der Tipp-Kick-Gemeinschaft noch Spannung über die Frage, wer der Nachfolger vom deutschen Mannschaftsmeister TKV Grönwohld wird. Nach einer sehr spannenden Saison im Tipp-Kick Oberhaus mit einigen Überraschungen dürfen sich die Zuschauer auf heiße Duelle bei den Play-Offs freuen. Können die Favoriten aus Frankfurt die Nordlichter beerben, die sich dieses Jahr sehr knapp nicht für die Play-Offs qualifizieren konnten, was für eine enorme hohe Leistungsdichte im Tipp-Kick-Sport spricht? Anstoß erfolgt am Samstag, den 4.6.2016, um 17:30 Uhr in Gevelsberg.

Die Rundschau-Redaktion hat die Teilnehmer genauer unter die Lupe genommen. Viele Einzelspieler können bereits Play-Off Erfahrung aufweisen, andere hingegen geben ihr Debüt in diesem Wettbewerb. Gerade die jungen Wilden aus Berlin, die nunmehr zum dritten Mal in Folge dabei sind, dürften sehr motiviert sein, endlich den ganz großen Wurf zu landen.

 

TKC Gallus Frankfurt

Kader:                        A. Beck, F. Hampel, B. Buza, M. Kaus, F. Mozelewski

Letztes Jahr erreichten die Frankfurter das Play-Off Finale, in dem sie sich den Grönwohldern geschlagen geben mussten. Angespornt von dieser Niederlage legten die Jungs starke Leistungen auf den Einzelturnieren hin, sodass die Stammformation Stand heute unter den Top 15 der Einzelrangliste zu finden ist. Insbesondere durch die Verpflichtung des zweimaligen deutschen Meisters Beni Buza konnte nochmals die Qualität gesteigert werden. Die Frankfurter konnten die reguläre Saison ohne Niederlage auf Platz 1 abschließen und in der Einzelwertung befindet sich jeder Akteur unter den Top 10. Lediglich in den Duellen mit den Play-Off Konkurrenten Berlin und Jerze mussten sie sich mit einem Unentschieden zufrieden geben. Dies zeigt, dass auch die Hessen zu schlagen sind, obwohl sie natürlich als großer Favorit antreten werden.

Lachende Frankfurter - auch beim Play-Off?

Lachende Frankfurter – auch bei den Play-Offs?

 

TKC `71 Hirschlanden I

Kader:                        A. Merke, M. Daub, H. Füßinger, R. Schlotz

Mit enormer Erfahrung geht das Team aus dem Schwabenland ins Play-Off. Gerade Harald Füßinger, Sieger der Einzelwertung,  hat eine seiner besten Saisons gezeigt und somit den Grundstein für die Play-Off Teilnahme gelegt. Können er und Artur Merke an die Leistungen aus der regulären Saison anknüpfen, sind sie ein unangenehmer Gegner. Allerdings müssen Max Daub und Rainer Schlotz nachlegen: Nach einer negativen Punktausbeute in der Einzelwertung bedarf es einer enormen Leistungssteigerung, um ganz oben mitzuspielen. Max hat in den letzten Jahren immer wieder gezeigt, dass er in den Play-Offs sowie in den Spielen gegen die ganz Großen zu seiner Topform findet. Bei keinem anderen Team hängt so viel von der Tagesform ab.

Das Abschneiden von Hirschlanden hängt ganz stark von Artur Merke (links) ab

Das Abschneiden von Hirschlanden hängt ganz stark von Artur Merke (links) ab

 

Celtic Berlin

Kader:                        P. Malessa, C. Kuch, M. Horchert, C. Lorenzen

Hochmotiviert geht die Truppe um Clubchef Christian Lorenzen an die Platten. Nach 2 Jahren Play-Off Schnupperphase soll nun endlich der Titel folgen. Mit der nötigen Erfahrung und dem unbeschreiblichen Willen können die Berliner an einem Sahnetag jeden schlagen. Denn sportlich läuft es auch rund: Insbesondere bei der Berlin Open konnten Christian Kuch und Patrick Malessa nach Belieben dominieren und ein vereinsinternes Endspiel bestreiten. Die Stärken der Berliner liegen sicherlich in ihrem Kampfgeist, der gerade im Play-Off Gold wert sein und Spiele entscheiden kann. Insbesondere bei Fehlern der Konkurrenz wäre dieses konstante Team erster Nutznießer.

Celtic Berlin - Klappt's im dritten Anlauf?

Celtic Berlin – Klappt’s im dritten Anlauf?

 

TKV Jerze

Kader:                        A. Hofert, H. Jüttner, T. Witte, C. Ihme, M. Kreuzweiß

Jerze ist schon jetzt die Überraschung der Saison: Angetreten mit dem Ziel Klassenerhalt, sprang letzten Endes knapp ein Play-Off Ticket heraus. Jetzt folgt die Kür. Ein Sieg im Halbfinale gegen Frankfurt wäre ein Wunder. Doch warum sollte nach so einer tollen Saison nicht noch mehr möglich sein? An einem guten Tag ist alles möglich, wie das Unentschieden am letzten Spieltag gegen Frankfurt zeigt. Insbesondere die Mischung aus Erfahrung und Talent verspricht auf jeden Fall die Chance, die Konkurrenz zu ärgern. Gerade Marcel Kreuzweiß und Christoph Ihme konnten in letzter Zeit durch starke Auftritte auf den Einzelturnieren Selbstvertrauen für die Play-Offs tanken.

Können die Jerzer wie vor Jahresfrist nach dem Aufstieg jubeln?

Können die Jerzer wie vor Jahresfrist nach dem Aufstieg jubeln?

 

Prognose der DTKV-Rundschau

Alles andere als ein Sieg der Frankfurter wäre eine Sensation. Nachdem sich die Mannen um Alex Beck im letzten Jahr mit der Vizemeisterschaft zufrieden geben mussten, sind sie insbesondere durch die Verpflichtung von Beni Buza qualitativ stärker und motivierter denn je. Allerdings gab es ja in den letzten Jahren bereits einige Überraschungen, sodass man keine verlässliche Prognose abgeben kann. Insbesondere Celtic Berlin wird bereit stehen, sollten die Hessen straucheln. Letztlich wird die jeweilige Tagesform entscheidend sein. Wenn diese stimmt, kann auch Hirschlanden ganz oben landen. Jerze hingegen ist der große Außenseiter.
Der DTKV wünscht allen Akteuren viel Erfolg und den Zuschauern spannende Fights um die Tipp-Kick-Mannschaftskrone! Des Weiteren danken wir dem Veranstalter TKC 1986 Gevelsberg, der sich in den letzten Jahren zu einem vorbildlichen Turnierveranstalter und mitgliederstarken Verein entwickelt hat.

 

Key Facts

Halbfinale (17:30):
TKC Gallus Frankfurt – TKV Jerze
TKC `71 Hirschlanden I – Celtic Berlin

Finale (19:30):
Sieger Halbfinale 1 – Sieger Halbfinale 2

Spielort:
Aula der RS Alte Geer
Alte Geer 4, 58285 Gevelsberg

Veranstalter:
TKC 1986 Gevelsberg

 

Fotos: TKV Jerze, Max Gottschalk