,

Rückschau: 2. Bundesliga Südwest – 2016/17

Vor einigen Jahren galten die Tipp-Kicker aus Kaiserslautern als unaufsteigbar und ewiger Zweitligist: Über 25 Jahre dauerte es, bis sich die Pfälzer erstmals einen Platz in der Tipp-Kick-Bundesliga erkämpft hatten. Nun hat auch die zweite Mannschaft den Sprung geschafft und ist von der Regionalliga in die Bundesliga durchmarschiert. Herzlichen Glückwunsch!

 

Völlig verdient setzte sich die zweite Mannschaft des 1. TKC Kaiserslautern um Kapitän Michael Link in dieser Saison gegen die Konkurrenz durch. Mit lediglich einer Niederlage gegen Kelheim und einem Unentschieden im großen Finale gegen Wasseralfingen am  letzten Spieltag überraschte das Team in der Besetzung Link – Werle – S. Baadte – Meyer – Haag – Geier die gesamte Liga und sicherte sich als Aufsteiger die Meisterschaft. Insbesondere die Leistungen von Werle, der in seiner ersten Zweitliga-Saison keine Probleme hatte und imponierte, waren entscheidend für das positive Abschneiden.

Der Meister der 2. Bundesliga Süd/West in der Saison 2016/2017 (v.l.): Markus Meyer, Michael Link, Fabian Werle, Sebastian Baadte

Auf der anderen Seite schrammte der PWR 78 Wasseralfingen abermals nur knapp am Aufstieg vorbei. Vor allem der verfluchte erste Spieltag setzte den Schwaben mit 1:3 Punkten schwer zu. Enttäuschend waren außerdem die Leistungen von Jo. Weber in den entscheidenden Spielen: Bei den Unentschieden gegen FFB und Kaiserslautern sowie bei der Niederlage gegen Rheinland/Düsseldorf holte er magere 13:11 Zähler (gesamt: 46:18) Das einzig Erfreuliche war, dass sich alle Akteure (C. Weishaupt, U. Weishaupt, Ja. Weber und Jo. Weber) in den Top10 der Einzelwertung platzierten.

Ein voller Erfolg war der Zusammenschluss der SG Rheinland/Düsseldorf. Zuvor waren beide Mannschaften zu unausgeglichen, um in der zweiten Liga mitzuhalten, aber zu stark, um in den Regionalligen gefordert zu werden. Nach einem fulminanten Start am ersten Spieltag war die SG sogar lange Zeit Aufstiegsfavorit Nummer 1. Zum Saisonende ließen die Leistungen etwas nach, aber die Mannschaft bestehend aus Lennemann – Helbig – Hansen – Biehl – Popat kann mit ihrer Leistung zufrieden sein. Durch diese starke Saison rücken sie sogar in den Kreis der Meisterschaftsfavoriten für die kommende Saison.

Die Flinken Finger Bruck in der Formation Höhn – Funke – Ruchti – Jähnert spielten sich auf Platz 4 fest. Die 3 Unentschieden belegen, dass sich die FFBler mit ihren Gegner knappe Duelle lieferten, die zu jedem Zeitpunkt enorm fair und angenehm geführt wurden. An einem guten Tag hat das Team das Zeug, jeden Gegner zu schlagen, allerdings zeigten sich die Aktiven in dieser Saison nicht konstant. Hervorzuheben gilt  jedoch die Einzelleistung von Höhn, der sich mit 54:10 Punkten und 144:72 Toren deutlich die Einzelwertung sicherte.

Einen sicheren Platz im Mittelfeld ergatterte sich der SV Kelheimwinzer. Durch geschlossene Mannschaftsleistungen konnten unter anderem der Meister aus Kaiserslautern mit 18:14 besiegt werden. Die Mannschaft Item – Prem – Huhnholz – Brunner –  Gabler hat mal wieder bewiesen, dass sie mit jedem in der Liga mithalten kann. Dabei hat der SVK mit einem Sieg im Nachholspiel gegen die SG Karlsruhe/Mayence sogar noch die Chance, FFB vom 4. Platz zu verdrängen und damit bestes bayrisches Team der Liga zu werden.

Licht und Schatten zeigten sich bei der neuformierten Truppe vom TKC 71 Hirschlanden II. Während Youngster Stähle überzeugte und keine Probleme in der neuen Liga hatte, blieben die Routiniers Bräuning, Poetsch und Matanovic hinter ihrem Leistungsvermögen zurück. Leistungsgerecht sprang ein Mittelfeldplatz mit 7:9 Spielpunkten heraus. Sicherlich wird der Aufstieg der dritten Mannschaft aus Hirschlanden auch der zweiten nochmals einen Schub für das nächste Jahr verleihen. Ebenso ist vorstellbar, dass im Sommer die Kaderzusammenstellung völlig neu überdacht wird. Auf jeden Fall werden die Hirschlander in der nächsten Saison wieder weiter vorne angreifen.

Um oben mitzuspielen zeigte sich die SG Karlsruhe/Mayence zu unausgeglichen. Neuzugang M. Bittmann erfüllte zwar die Erwartungen mit 19:13 Punkten, absolvierte aber leider nur die Hälfte der Partien und Schwartz blieb ein wenig hinter seinen Erwartungen zurück. Weit von seinem Leistungszenit entfernt befand sich Meuren (immerhin zweimaliger DEM-Finalist), der die 28:28 Punkte in der kommenden Saison vergessen machen möchte. Auf der vierten Position fielen Steuer und Horn erstaunlich stark ab, aber im Nachholspiel in Kelheim kann die Saison noch versöhnlich beendet werden. Für die neue Saison besteht dennoch viel Potenzial nach oben.

Henning Horn, unser vorbildlicher Sektionsleiter, hat bereits den Spielplan für die kommende Saison veröffentlicht (s. unten)

Der erste Absteiger ist die SG TornaDO/Menden. Die Kooperation der Vereine aus Dortmund und Menden trägt Früchte, auch wenn der Klassenerhalt nicht realisiert wurde. Selbst der stark aufspielende Hahn (u.a. 8:0 Punkte gegen Wasseralfingen) konnten den abermaligen Abstieg nicht abwenden. Dennoch werden wir die SG in den kommenden Jahren wieder in der zweiten Liga sehen, denn die Spieler in der zweiten Reihe scharren bereits mit den Hufen, um die erste Mannschaft zu pushen.

Die rote Laterne fiel dem TKC Preußen Waltrop II zu. Mit lediglich einem Punkt, der am zweiten Spieltag gegen Hirschlanden geholt wurde, verabschieden sich die Preußen Weichmann – Schuster – Vicente – Ruschweyh – Straberg in die Regionalliga. Während Weichmann mit 35:29 Punkten überraschte und sich damit den 11. Platz der Einzelwertung erspielte, reichten die Leistungen der anderen nicht für die zweite Liga.

 

Die Spielpläne für die kommende Saison wurden bereits veröffentlicht. Dabei gelten erstmalig folgende feste Spieltage (Heimmannschaft jeweils fett):

1.Spieltag (Sonntag, 24.September 2017)

Hirschlanden II/Hirschlanden III/KarlMay
Amberg/RhldDüss/Wasseralfingen
FFB/Bochum/Kelheimwinzer

2.Spieltag (Sonntag, 19.November 2017)

Kelheimwinzer/Hirschlanden II/Amberg
RhldDüss/FFB/Hirschlanden III
Bochum/KarlMay/Wasseralfingen

3.Spieltag (Sonntag, 04.März 2018)

Wasseralfingen/Hirschlanden II/FFB
Bochum/Hirschlanden III/Amberg
KarlMay/RhldDüss/Kelheimwinzer

4.Spieltag (Sonntag, 15.April 2018)

RhldDüss/Hirschlanden II/Bochum
Hirschlanden III/Wasseralfingen/Kelheimwinzer
FFB/KarlMay/Amberg

 

Alle Spiele sind auf der Ligaseite zu finden.