Alle Wettbewerbe und Sieger sowie etwas Statistik des Osterwochenendes von Berlin auf einen Blick!

Jedes Jahr organisiert Celtic Berlin an den drei Tagen von Karfreitag bis Ostersonntag eine Reihe von Turnieren. Die drei Hauptturniere Berlin Open, Berliner Pokalmeisterschaft und die Ostdeutsche Einzelmeisterschaft werden ergänzt durch die Nebenturniere Havel Cup und Spree Cup. So lohnt sich auch für die Ausgeschiedenen der ersten beiden Runden der Trip nach Berlin.

Um nicht den Überblick zu verlieren, wer wie wo gewonnen hat, folgt hier eine chronologische Übersicht der einzelnen Wettbewerbe und ihre Sieger. Dabei wird auch die kleine Schar der Damen (3) und U18-Spieler (6) berücksichtigt, die natürlich auch ihre Titel ausspielten.

 

Freitag, 14. April 2017

6. Berlin Open Wertigkeit: 3.70 Teilnehmer: 79

Modus: Gruppen-Auslosungen, Play Off ab Runde 3

Finale: Frank Hampel (TKC Gallus Frankfurt) – Robert von Hering (SpVgg Balltick Kiel) 6:1

 

Die ersten 12 Plätze:

  1. Frank Hampel (TKC Gallus Frankfurt)
  2. Robert von Hering (SpVgg Balltick Kiel)
  3. Christian Kuch (Celtic Berlin)
  4. Felix Lennemann (SG Rheinland Düsseldorf)
  5. André Bialk (Spandauer Filzteufel)
  6. Jan Komareck (Celtic Berlin)
  7. Jonathan Weber (PWR 78 Wasseralfingen)
  8. William Schwaß (Oberbayern München)
  9. Max Gottschalk (Celtic Berlin)
  10. Marcus Socha (TFB 77 Drispenstedt)
  11. Thomas Krätzig (OTC 90 Amberg)
  12. Max Bartels (TFB 77 Drispenstedt)

 

Platzierungen aller Damen:

  1. Melanie Grämmel (TFB 77 Drispenstedt)

 

Platzierungen aller U18-Spieler:

  1. Daniel Bialk (Spandauer Filzteufel)
  2. Valentin Tenner (spielTrieb Ylipulli Gießen)
  3. Lennard Weiß (vereinslos)

 

Lucky Looser-Finale Berliner Open:

Valentin Tenner (spielTrieb Ylipulli Gießen) – Sven Kreßin (Flamengo Berlin) 5:1

 

Hier geht es zum Turnierbericht. Alle Platzierungen dieses Turnieres finden sich hier auf artbot.

 

Samstag, 15. April 2017

47. Berliner Pokalmeisterschaft Wertigkeit: 4.66 Teilnehmer: 98

Modus: Gruppen-Auslosungen (5 Runden) mit klassischer Endrunde

Finale: Marc Koschenz (TKV Grönwohld) – Christian Lorenzen (Celtic Berlin) 5:3

 

Die ersten 12 Plätze:

  1. Marc Koschenz (TKV Grönwohld)
  2. Christian Lorenzen (Celtic Berlin)
  3. Alexander Beck (TKC Gallus Frankfurt)
  4. Christian Kuch (Celtic Berlin)
  5. Robert von Hering (SpVgg Balltick Kiel)
  6. Max Daub (TKC 71 Hirschlanden)
  7. Artur Merke (TKC 71 Hirschlanden)
  8. Jonathan Weber (PWR 78 Wasseralfingen)
  9. Christoph Ihme (TKV Jerze)
  10. Marcel Horchert (Celtic Berlin)
  11. Michael Kaus (TKC Gallus Frankfurt)
  12. Florian Wagner (1. TKC Kaiserslautern ’86)

 

Damen-Finale:

Michaela Koegel (SG Rheinland Düsseldorf) – Melanie Grämmel (TFB 77 Drispenstedt) 4:3

 

Platzierungen aller Damen:

  1. Melanie Grämmel (TFB 77 Drispenstedt)
  2. Michaela Koegel (SG Rheinland Düsseldorf)

 

Platzierungen aller U18-Spieler:

  1. Florian Stähle (TKC 71 Hirschlanden)
  2. Valentin Tenner (spielTrieb Ylipulli Gießen)
  3. Daniel Bialk (Spandauer Filzteufel)
  4. Alexis Kalentzi (Schlachtenbummler Bochum)
  5. Konrad Sundermann (Celtic Berlin)

 

Lucky Looser-Finale Berliner Pokalmeisterschaft/Havel Cup:

Johannes von Hering (SpVgg Balltick Kiel) – Konrad Sundermann (Celtic Berlin) 4:2 u. 8:1

 

 

1. Havel Cup Wertigkeit: 2.50 Teilnehmer: 39

Modus: Gruppen-Auslosungen (3 Runden) mit klassischer Endrunde

Finale: Vincent Höhn (Flinke Finger Bruck) – Dirk Hansen (SG Rheinland Düsseldorf) 7:2

 Die ersten 12 Plätze:

  1. Vincent Höhn (Flinke Finger Bruck)
  2. Dirk Hansen (SG Rheinland Düsseldorf)
  3. Christian Drescher (SG Rheinland Düsseldorf)
  4. Michael Kalentzi (Schlachtenbummler Bochum)
  5. Marcel Becker (TKG Wolfsburg)
  6. Tobias Stock (TKV Grönwohld)
  7. André Bialk (Spandauer Filzteufel)
  8. Karl-Heinz Sternberg (Germania 09 Neukölln)
  9. Björn Buschmann (Oberbayern München)
  10. Detlef Bastian (TKG Wolfsburg)
  11. Matthias Wietoska (Schlachtenbummler Bochum)
  12. Gabriel Mielke (Spandauer Filzteufel)

 

Platzierungen aller Damen:

  1. Melanie Grämmel (TFB 77 Drispenstedt)
  2. Michaela Koegel (SG Rheinland Düsseldorf)

 

Platzierungen aller U18-Spieler:

  1. Alexis Kalentzi (Schlachtenbummler Bochum)
  2. Konrad Sundermann (Celtic Berlin)

 

Hier geht es zum Turnierbericht. Alle Platzierungen dieses Turnieres finden sich hier auf artbot.

 

Sonntag, 16. April 2017

26. Ostdeutsche Einzelmeisterschaft Wertigkeit: 4.44 Teilnehmer: 87

Modus: Gruppen-Auslosungen (5 Runden) mit klassischer Endrunde

Finale: Jonathan Weber (PWR 78 Wasseralfingen) – Christian Lorenzen (Celtic Berlin) 3:3 n.V., 5:1

 

Die ersten 12 Plätze:

  1. Jonathan Weber (PWR 78 Wasseralfingen)
  2. Christian Lorenzen (Celtic Berlin)
  3. Florian Wagner (1. TKC Kaiserslautern ’86)
  4. Frédéric Mozelewski (TKC Gallus Frankfurt)
  5. Fabio de Nicolo (TKV Grönwohld)
  6. Peter Tuma (OTC 90 Amberg)
  7. William Schwaß (Oberbayern München)
  8. Myrko Baumgart (TKG Adersheim)
  9. Marcel Horchert (Celtic Berlin)
  10. André Bialk (Spandauer Filzteufel)
  11. Fred Elesbao (SG 94 Hannover)
  12. Karl-Heinz Sternberg (Germania 09 Neukölln)

 

Damen-Finale:

Michaela Koegel (SG Rheinland Düsseldorf) – Melanie Grämmel (TFB 77 Drispenstedt) 4:3

 

Platzierungen aller Damen:

  1. Michaela Koegel (SG Rheinland Düsseldorf)
  2. Melanie Grämmel (TFB 77 Drispenstedt)
  3. Manuela Winter (TKC 1986 Gevelsberg)

 

U18-Finale:

Daniel Bialk (Spandauer Filzteufel) – Alexis Kalentzi (Schlachtenbummler Bochum) 4:3

 

Platzierungen aller U18-Spieler:

  1. Florian Stähle (TKC 71 Hirschlanden)
  2. Valentin Tenner (spielTrieb Ylipulli Gießen)
  3. Daniel Bialk (Spandauer Filzteufel)
  4. Alexis Kalentzi (Schlachtenbummler Bochum)
  5. Konrad Sundermann (Celtic Berlin)

 

Lucky Looser-Finale Ostdeutsche Einzelmeisterschaft/Spree Cup:

Alexis Kalentzi (Schlachtenbummler Bochum) – Thomas Will (Headbangers Balingen) 13:6

 

2. Spree Cup Wertigkeit: 2.49 Teilnehmer: 38

Modus: Gruppen-Auslosungen (3 Runden) mit klassischer Endrunde

Finale: Dominik Steib (OTC 90 Amberg) – Stephan Pfaff (TKG Adersheim) 4:1

 

Die ersten 12 Plätze:

  1. Dominik Steib (OTC 90 Amberg)
  2. Stephan Pfaff (TKG Adersheim)
  3. Christian Drescher (SG Rheinland Düsseldorf)
  4. Rainer Schlotz (TKC 71 Hirschlanden)
  5. Didi Gätje (TKV Grönwohld)
  6. Stefan Biehl (SG Rheinland Düsseldorf)
  7. Max Bartels (TFB 77 Drispenstedt)
  8. Dirk Hansen (SG Rheinland Düsseldorf)
  9. Oliver Baer (Celtic Berlin)
  10. Christian Thieke (Celtic Berlin)
  11. Jens Schüring (TKC Phoenix Herne)
  12. Franz Putz (OTC 90 Amberg)

 

Platzierungen aller Damen:

  1. Michaela Koegel (SG Rheinland Düsseldorf)
  2. Manuela Winter (TKC 1986 Gevelsberg)
  3. Melanie Grämmel (TFB 77 Drispenstedt)

 

Platzierungen aller U18-Spieler:

  1. Alexis Kalentzi (Schlachtenbummler Bochum)
  2. Konrad Sundermann (Celtic Berlin)

 

Hier geht es zum Turnierbericht. Alle Platzierungen dieses Turnieres finden sich hier auf artbot.

 

 

STATISTIK

Wieviele Spieler nahmen eigentlich insgesamt am Wochenende teil? 102? 112? 122? Wieviele Spieler nahmen an allen 5 Turnieren teil? 10? 15? 20? Und wer war von ihnen der Erfolgreichste? Und wer war der erfolgreichste Ranglistenpunktesammler des gesamten Wochenendes? Welcher Verein stellt die meisten Endrundenteilnehmer? Alle diese Fragen werden jetzt und hier beantwortet!

 

Teilnehmer, insgesamt:

Insgesamt zählte der Veranstalter 122 Teilnehmer, die in den 5 Turnieren mitspielten.

 

Teilnehmer an allen 5 Turnieren:

An allen 5 Turnieren nahmen nur 15 der 122 Teilnehmer teil. Ihre an diesem Wochenende erzielten Ranglistenpunkte:

 

1. D. Hansen SG Rheinland/Düsseldorf 1023,99
2. O. Baer Celtic Berlin 749,40
3. F. Putz OTC Amberg 671,55
4. M. Grämmel TFB Drispenstedt 671,17
5. E. Jobst TKC Nürnberg 585,31
6. W. Renninger Gallus Frankfurt 580,23
7. H. Kraus TKC Nürnberg 509,67
8. T. Will HB Balingen 476,39
9. A. Schreiber TFB Drispenstedt 466,99
10. P. Dobler TKC Nürnberg 442,57
11. M. Germeroth HB Balingen 412,36
12. F. Sauter HB Balingen 402,34
13. F. Berger TKC Nürnberg 315,68
14. Lu. Homscheidt HB Balingen 157,80
15. C. Weiß vereinslos 142,33

 

Wer war der erfolgreichste Ranglistenpunktesammler des gesamten Wochenendes?

 Es wurde von allen 122 Teilnehmern alle erzielten Ranglistenpunkte des gesamten Wochenendes addiert. Wer früh in den Hauptturnieren ausschied, konnte im Nebenturnier noch Trostpunkte sammeln. Die Anzahl der addierten Turniere wurde zur besseren Einschätzung in Klammern hinzugefügt. Diese Rangliste hat natürlich nur beschränkte Auswirkungen auf die Rangliste von Artur Merke.

Hier die ersten 50 Plätze der fleißigsten Ranglistenpunktesammler:

1. Jo. Weber PWR Wasseralfingen 1248,61 (3)
2. C. Kuch Celtic Berlin 1143,88 (3)
3. M. Horchert Celtic Berlin 1121,43 (3)
4. A. Bialk Spandauer Filzteufel 1075,00 (4)
5. J. Komareck Celtic Berlin 1073,33 (3)
6. P. Tuma OTC Amberg 1042,79 (3)
7. D. Steib OTC Amberg 1026,80 (4)
8. D. Hansen SG Rheinland/Düsseldorf 1023,99 (5)
9. M. Kalentzi SB Bochum 1019,73 (4)
10. K. Sternberg Germania Neukölln 1007,57 (4)
11. M. Gottschalk Celtic Berlin 997,11 (3)
12. B. Nieder TFB Drispenstedt 990,00 (3)
13. F. Lennemann SG Rheinland/Düsseldorf 970,54 (3)
14. C. Ihme TKV Jerze 963,17 (3)
15. M. Socha TFB Drispenstedt 961,59 (3)
16. C. Lorenzen Celtic Berlin 940,14 (2)
17. F. Hampel Gallus Frankfurt 922,97 (3)
18. W. Schwaß Oberbayern München 921,78 (3)
19. D. Schirmer Spandauer Filzteufel 913,87 (3)
20. T. Krätzig OTC Amberg 907,71 (3)
21. H. Schau Spandauer Filzteufel 907,29 (3)
22. E. Peters Celtic Berlin 866,53 (3)
23. F. Wagner TKC Kaiserslautern 857,48 (2)
24. D. Bialk Spandauer Filzteufel 848,69 (3)
25. O. Holzapfel SG ’94 Hannover 837,30 (3)
26. F. de Nicolo TKV Grönwohld 832,53 (2)
27. R. von Hering SpVgg Balltick Kiel 832,30 (2)
28. Ma. Daub TKC Hirschlanden 819,88 (2)
29. A. Schmidt SB Bochum 818,00 (3)
30. R. Schlotz TKC Hirschlanden 816,32 (3)
31. A. Merke TKC Hirschlanden 799,81 (2)
32. C. Thieke Celtic Berlin 784,82 (4)
33. K. Schäfer TKV Grönwohld 771,98 (2)
34. F. Mozelewski Gallus Frankfurt 766,30 (2)
35. O. Baer Celtic Berlin 749,40 (5)
36. V. Tenner Ylipulli Gießen 736,38 (3)
37. Fl. Stähle TKC Hirschlanden 734,64 (2)
38. M. Wietoska SB Bochum 720,78 (4)
39. P. Funke FF Bruck 707,27 (3)
40. V. Höhn FF Bruck 701,48 (3)
41. A. Beck Gallus Frankfurt 696,15 (2)
42. M. Baumgart TKG Adersheim 688,83 (2)
43. M. Bartels TFB Drispenstedt 686,37 (3)
44. G. Lortz SG Rheinland/Düsseldorf 678,27 (4)
45. F. Putz OTC Amberg 671,55 (5)
46. M. Grämmel TFB Drispenstedt 671,17 (5)
47. M. Kaus Gallus Frankfurt 663,42 (2)
48. S. Wagner OTC Amberg 659,83 (3)
49. C. Drescher SG Rheinland/Düsseldorf 651,03 (4)
50. P. Deckert Celtic Berlin 648,27 (3)

 

 Anzahl der Endrundenteilnehmer nach Vereinen in allen 3 Hauptturnieren:

 

Celtic Berlin
8 (Gottschalk, Horchert, Komareck, Kuch, Lorenzen)

TKC Gallus Frankfurt
4 (Beck, Hampel, Kaus, Mozelewski)

PWR 78 Wasseralfingen
3 (Jo. Weber)

TKC Kaiserslautern ’86
2 (F. Wagner)

Oberbayern München
2 (Schwaß)

OTC 90 Amberg
2 (Krätzig, Tuma)

Spandauer Filzteufel
2 (A. Bialk)

SpVgg Balltick Kiel
2 (R. v. Hering)

TFB 77 Drispenstedt
2 (Bartels, M. Socha)

TKC 71 Hirschlanden
2 (Daub, Merke)

TKV Grönwohld 
2 (de Nicolo, Koschenz)

Germania 09 Neukölln 
1 (K.-H. Sternberg)

SG 94 Hannover
1 (Elesbao)

SG Rheinland Düsseldorf 
1 (Lennemann)

TKG Adersheim 
1 (Baumgart)

TKV Jerze  
1 (Ihme)

 

Anzahl der Endrundenteilnehmer nach Vereinen in beiden Nebenturnieren:

SG Rheinland Düsseldorf
5 (Biehl, Drescher, Hansen)

Celtic Berlin 
2 (Baer, Thieke)

OTC 90 Amberg 
2 (Putz, D. Steib)

Schlachtenbummler Bochum 
2 (M. Kalentzi, Wietoska)

Spandauer Filzteufel
2 (A. Bialk, G. Mielke)

TKG Wolfsburg
2 (Bastian, Becker)

TKV Grönwohld 
2 (Gätje, Stock)

Flinke Finger Bruck
1 (Höhn)

Germania 09 Neukölln
1 (K.-H. Sternberg)

Oberbayern München
1 (Buschmann)

TFB 77 Drispenstedt  
1 (Bartels)

TKC 71 Hirschlanden
1 (Schlotz)

TKC Phoenix Herne
1 (Schüring)

TKG Adersheim
1 (Pfaff)