Liebe Tipp-Kick-Freunde,


in der vergangenen Woche verstarb plötzlich und völlig unerwartet unser geschätzter Mitspieler Michael Theisen vom TKV Mönchengladbach HB 03 im Alter von nur 64 Jahren. Wir möchten mit diesem Beitrag Michael gedenken und uns an die schönen Ereignisse mit ihm erinnern.

Michael wurde am 1. Februar 1958 in Düsseldorf geboren und war von Kindesbeinen an Fan vom KFC Uerdingen. Mit der Tipp-Kick-Szene in Kontakt kam der studierte Pädagoge und Bonanza-Fan im Jahr 2003. Seitdem war er für den TKV Mönchengladbach im Einsatz, dessen Entstehung er mitprägte – auch wenn er immer darauf bestand, kein Gründungsmitglied zu sein. Michael liebte besonders die Meisterschaftsspiele seines TKVs, nahm aber auch begeistert an zahlreichen kleinen und großen Einzelturnieren bei uns im Westen teil. Hier fiel er besonders durch seine freundliche, besonnene und faire Art auf. Wahrscheinlich werden sich die meisten an Gespräche mit ihm erinnern, in denen er gerne Anekdoten erzählte und Menschen bei Problemstellungen mit helfenden und weisen Worten aufbaute. Mit der Rückennummer 4 und dem Spitznamen „Gold Franzl“ war Michael Kult im Tipp-Kick-Westen.

Wir würden uns freuen, wenn wir an dieser Stelle an die schönen und lustigen Erinnerungen mit Michael zurückdenken:

Ich beispielsweise erinnere mich daran, dass Michael im Jahr 2007 meine erste Kontaktperson zur Tipp-Kick-Szene war und mir immer mit Rat und Tat zur Seite stand. In besonderer Erinnerung mit ihm sind mir Abende um das Jahr 2010 geblieben, als Michael meinen Vater und mich häufig besuchte, wir gemeinsam Tipp-Kick spielten und anschließend Bonanza schauten. Hier erfreute sich Michael an seiner Kindheit und erinnerte sich strahlend daran, wie er als Junge mit Freunden im Treppenhaus seiner Eltern Bonanza nachspielte.

Im Februar 2015 stellte Michael zu seinem 57. Geburtstag auf einer Nachhausefahrt vom Tipp-Kick zu unserer Belustigung nachdenklich fest, dass er in 13 Jahren schon 70 werde. Hiermit zogen wir Michael zu unserer Erheiterung eine Zeitlang auf, ohne zu diesem Zeitpunkt zu ahnen, dass ihm der 70. Geburtstag leider nicht vergönnt sein würde.

„Das ist ein Anblick, da kommst du doch ins Schwärmen, wenn du das siehst. Das gehört alles uns.“

„Ein Anblick der dem Himmel ähnelt, wenn dieser sich uns öffnet. Das steht im Lesebuch. Ich war noch nie im Himmel.“

„Ich finde das mit dem Himmel einen sehr guten Vergleich. Aber der Himmel muss sich anstrengen, wenn er es mit den tausend Quadratmeilen der Ponderosa aufnehmen will.“

Mit diesem Dialog zwischen Ben Cartwright und seinem Sohn Adam, als diese die Schönheit der Wiesen, Berge und Seen ihres Grundstückes zum ersten Mal vom Pferd aus betrachten, beginnt Michaels Lieblingsserie Bonanza. Lieber Michael, egal wo auch immer du im Himmel jetzt bist: Hoffentlich ist es dort so schön wie in deinen Kindheitserinnerungen auf der Ponderosa. Wir werden dich vermissen.

Deine Sektion West